Sprungziele
Inhalt

Ergänzende Informationen zum Stellenangebot

Hauptamtliche Fachkraft für das Sachgebiet Regionalentwicklung.

Das Sachgebiet Regionalentwicklung ist zuständig für die ländliche Entwicklung zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen des Kreises Dithmarschen. Dies umfasst die Initiierung und Koordination von regionalen und überregionalen Entwicklungsprozessen, die Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes, die Realisierung regionaler Projekte sowie die Beratung der kreisangehörigen Kommunen in Entwicklungsfragen (u. a. Siedlungsentwicklung, soziale und technische Infrastruktur sowie Daseinsvorsorgeangebote).

Der Kreis Dithmarschen steht aktuell vor einer sehr dynamischen Entwicklung. Der Umbau der Energieversorgung und der Energienutzung in Deutschland von überwiegend fossilen Energien hin zu erneuerbaren Energien geht mit massiven Investitionen einher, die Impulse für Wachstum und Beschäftigung setzen.

Als „100%-ee-plus-region“ engagiert sich der Kreis Dithmarschen seit vielen Jahren im Klimaschutz und den erneuerbaren Energien. So produziert der Kreis Dithmarschen deutlich mehr Strom aus Windkraft, Biomasse und Photovoltaik, als in der Region benötigt wird. Insgesamt bietet der Kreis Dithmarschen ideale Ansiedlungsbedingungen für alle, die auf klimaneutrale Energien bei der Produktion, Weiterverarbeitung, Verteilung oder Speicherung setzen. Als Mitglied der Energieküste, einem starken Netzwerk aus Wirtschaftsfördergesellschaften, Forschung, Verbänden und Kommunen, engagiert sich der Kreis Dithmarschen, um Menschen, Initiativen und Projekte zu vernetzen und um zu zeigen, wie das Energiesystem der Zukunft entsteht. Die Energieküste an der Schleswig-Holsteinischen Westküste ist Vorreiterregion für erneuerbare Energien in Deutschland.

Neben den aktuell anstehenden großen Ansiedlungsvorhaben ist daher in den nächsten Jahren mit weiteren Ansiedlungen und einer weiteren Beschleunigung der positiven Entwicklung für den Kreis Dithmarschen zu rechnen. Die damit verbundenen Herausforderungen bieten ebenso große Chancen für eine strukturelle Entwicklung des Kreises insgesamt.

Ihre Aufgaben:

  • Begleitung der Erstellung und der Umsetzung des regionalen Entwicklungskonzeptes Dithmarschen (REK) 2030
  • Koordination der aus dem REK 2030 erwachsenden Entwicklungsprozesse innerhalb und außerhalb der Verwaltung,
  • Vernetzung der relevanten Akteure im Entwicklungsprozess
  • Mitwirkung bei der Kooperation mit kreisangehörigen Kommunen und Nachbarkreisen (z. B. Regionale Kooperation Westküste, Energieküste, Metropolregion Hamburg, Amtsentwicklungskonzepte)
  • Wahrnehmung der Schnittstellenfunktion zu anderen Entwicklungsprozessen wie z. B. Regionalmarketing, Flächenmanagement und Digitalisierung

Regelmäßige Kommunikation über den Verlauf des Entwicklungsprozesses inner- und außerhalb der Verwaltung

nach oben zurück